KFZ Versicherung wechseln und sparen

Warum sollte man seine KFZ-Versicherung wechseln? Unser Ratgeber zur KFZ-Versicherung klärt auf!

In Deutschland muss für jedes für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassene Auto eine Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Sie übernimmt die Kosten, wenn das versicherte Fahrzeug zum Beispiel in einem Verkehrsunfall einem anderen Fahrzeug oder Personen Schaden zufügt. Abgedeckt sind sowohl Schäden, die durch ein Verschulden des Fahrers oder Halters verursacht wurden, als auch Schäden, die ohne Schuld des Fahrers entstehen (Gefährdungshaftung). Ein Beispiel hierfür ist eine Ölspur, die aufgrund einer geplatzten Ölwanne entstanden ist und auf der ein fremdes Fahrzeug gerutscht und von der Straße abgekommen ist.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt drei verschiedene Schadensarten ab:

  1. Sie kommt für Sachschäden an anderen Fahrzeugen oder Objekten (wie Leitplanken oder Gebäuden) auf, die durch das versicherte Fahrzeug verursacht wurden. Hier liegt die Deckungssumme bei mindestens 1,12 Millionen Euro.
  2. Sie übernimmt die Kosten für Personenschäden, sie Heil- und Behandlungskosten, aber auch Schmerzensgeld und Rentenzahlungen bei Invalidität umfassen können. Mit mindestens 7,5 Millionen Euro ist die Deckungssumme hier entsprechend hoch.
  3. Außerdem deckt sie mit einer Deckungssumme von mindestens 50.000 Euro sogenannte reine Vermögensschäden Dies sind Schäden finanzieller Natur, die ohne weiteren Personen- oder Sachschaden entstanden sind.

In der Regel kann der Versicherungsnehmer – gegen einen nur geringen Aufpreis – weitaus höhere Deckungssummen vereinbaren. Für Personen- und Sachschäden sind mittlerweile 50 oder 100 Millionen Euro üblich.

Beiträge in der Kfz-Haftpflichtversicherung

Kfz-Versicherer können die Beiträge für ihre Tarife relativ frei bestimmen. Dennoch nutzen alle Anbieter bestimmte Kriterien, anhand derer sie ihre Beiträge berechnen. Hierzu gehören zum einen die Typklasse des zu versichernden Fahrzeugs und die Regionalklasse des Zulassungsortes. Anhand dieser Kriterien erhält die Versicherung Informationen über die Schadenhäufigkeit und durchschnittliche Schadenhöhe dieses Kfz-Modells in einem bestimmten regionalen Gebiet.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Merkmale des Fahrers oder der Fahrerin, die einen Einfluss auf die Beitragshöhe der Kfz-Versicherung haben. Die Beitragshöhe verändert sich zum Beispiel durch den sogenannten Schadenfreiheitsrabatt. Er wird für schadenfreie Versicherungsjahre gewährt und fällt umso größer aus, je länger der Versicherte ohne Schaden fährt. Auch das Alter des Versicherungsnehmers beziehungsweise Fahrers, wie lange er schon seinen Führerschein besitzt, welchen Beruf er ausübt und wie hoch seine jährliche Fahrleistung ist, beeinflusst ebenfalls den Versicherungsbeitrag. Einige Versicherer berücksichtigen darüber hinaus die Abstellmöglichkeiten des Fahrzeugs, die Anzahl und das Alter der potenziellen Fahrer, und ob diese Eintragungen im Fahreignungsregister (sogenannte „Punkte“) in Flensburg haben.

✓ Ihre kostenlose Eufima Servicehotline
Wir helfen Ihnen dabei, die Hürden beim Versicherungswechsel zu überwinden. Durch unsere erfahrenen Berater können wir Ihnen eine persönliche und kostenlose Beratung anbieten. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Telefontermin.
Jetzt informieren

Gute Gründe für einen Wechsel der Kfz Versicherung

Die Vielzahl möglicher Tarifmerkmale hat zur Folge, dass sich die Versicherungsbeiträge bei den einzelnen Anbietern teilweise erheblich voneinander unterscheiden. So kann die Differenz zwischen den teuersten und günstigsten Tarifen 60 Prozent der Kosten ausmachen. Dadurch sind Preisspannen von mehreren hundert Euro möglich. Wer seine Kfz-Versicherung geschickt wechselt, kann bares Geld sparen.

Unabhängig von den Preisunterschieden zwischen den Versicherern gibt es auch allgemeine Trends und Marktentwicklungen, von denen die Verbraucher durch einen Versicherungswechsel profitieren können. Viele Versicherungsunternehmen passen ihre Tarife im Laufe des Jahres an die aktuelle Marktsituation an. Insbesondere in der Zeit vor dem Stichtag (30. November) reduzieren viele Anbieter noch einmal ihre Preise, um Neukunden zu locken. Deshalb lohnt es sich, regelmäßig die aktuellen Angebote der Versicherungsunternehmen von einem Eufima Berater vergleichen zu lassen. Er schaut nicht nur auf den günstigsten Preis, sondern auch auf die besten Leistungen. Verbraucherschützer und Versicherungsexperten empfehlen, den Kfz Versicherung Vergleich einmal jährlich durchzuführen, um immer eine gute und günstige Kfz Versicherung zu haben.

Wie wechselt man die Kfz Versicherung?

Um die Kfz Versicherung wechseln zu können, muss die bestehende Versicherung gekündigt und ein neuer Vertrag abgeschlossen werden. Es ist dringend zu empfehlen, den alten Vertrag erst dann zu kündigen, wenn der neue Vertrag bereits abgeschlossen und bestätigt wurde. Für die Kündigung reicht ein formloses Schreiben, das bei der Versicherung fristgerecht eingehen muss. Wer auf Nummer Sicher gehen will, beauftragt einen Eufima Berater, der sich vom Kfz Versicherung Vergleich bis zum Wechsel zum besten Tarif um alles kümmert.

Kündigungsfrist beachten!

Bei der Kfz-Versicherung ist eine Kündigungsfrist von einem Monat üblich. Da die meisten Verträge eine Laufzeit von 12 Monaten haben und bis zum Jahresende (31.12.) laufen, ist der Stichtag für die Kündigung bei den meisten Anbietern der 30. November. Für Verträge mit anderem Laufzeitende gilt ebenfalls die einmonatige Kündigungsfrist, die genauen Daten sind den jeweiligen Vertragsbedingungen zu entnehmen. Unabhängig von dem Datum der Kündigungsfrist gilt: Das Kündigungsschreiben muss bis zu diesem Datum bei dem Versicherungsunternehmen eingegangen sein!

Außerhalb der Kündigungsfrist haben Versicherte einer Kfz-Versicherung ein Sonderkündigungsrecht, wenn ein Versicherungsschaden reguliert (und abgeschlossen) wurde. Auch bei einer Beitragserhöhung, die nicht mit einer Leistungserhöhung einhergeht, können Versicherte ihren Vertrag außerordentlich kündigen.

Freiwilliger Zusatzschutz: Teil- und Vollkaskoversicherung

Neben der Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es die sogenannten Kaskoversicherungen für Autos. Sie zahlen Schäden, die am eigenen Auto entstehen. Die Teil- und Vollkaskoversicherung ist freiwillig und kann bei Bedarf zusätzlich zur (verpflichtenden) Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Versicherte können weitestgehend wählen, welche Leistungen sie in der Teilkaskoversicherung wünschen. Im Grundschutz enthalten sind Elementarschäden, Wildunfälle sowie Schäden, die durch Brand, Explosion, Glasbruch, Diebstahl oder Raub verursacht wurden. Optional kann eine Erweiterung der Elementarschäden und der Tierunfälle, Marderbisse sowie grobe Fahrlässigkeit mitversichert werden. Wichtig ist, die Leistungen in die Police aufzunehmen, die für den einzelnen Fahrer wichtig sind und überflüssige Leistungen zu streichen. Bei der Auswahl der besten Tarife hilft der Eufima Berater, der den optimalen Tarif für jeden Kunden sucht und alle Fragen zum Thema „Wie wechselt man die Kfz Versicherung?“ beantwortet.

Sämtliche Leistungen der Teilkaskoversicherung sind auch in der Vollkaskoversicherung enthalten, deren Leistungsumfang über die Teilkasko hinausgeht. Die Vollkaskoversicherung deckt auch Schäden am eigenen Fahrzeug, die durch Vandalismus oder Unbekannte (Fahrerflucht) sowie durch selbstverschuldete Unfälle entstanden sind.

Trotz des größeren Leistungsumfangs muss die Vollkaskoversicherung nicht zwangsläufig teurer sein als die Teilkaskoversicherung. Denn bei der Vollkaskoversicherung besteht die Möglichkeit, durch eine hohe Selbstbeteiligung oder eine Werkstattbindung für den Schadensfall die Beiträge zu senken. Außerdem gilt auch hier der Schadenfreiheitsrabatt, sodass Fahrer mit langer Schadensfreiheitsdauer eine besonders günstige Kfz Versicherung erhalten können.

Für einen Wechsel der Teil- oder Vollkaskoversicherung gelten darüber hinaus die gleichen Bedingungen und Empfehlungen wie für die Kfz-Haftpflichtversicherung.

Für eine unverbindliche Beratung kontaktieren Sie uns direkt über unser Kontaktformular oder zu unseren Service Zeiten telefonisch unter 0511 – 22 060 30.

Länderwahl

   Eufima Deutschland

   Eufima Österreich

   Eufima Schweiz

Kontakt

Service-Hotline:
0511 – 22 060 30

E-Mail:
kontakt@eufima.de

Rückrufservice >>>

Feedback

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Geben Sie uns ein kurzes Feedback zu unserem Service und sehen Sie sich an, was unsere Mandanten zu sagen
haben.

Erfahrungsberichte >>>